Schottische Passkontrolle und Zwickauer Fußball

Der Schalterbeamte – ein stattlicher bereits ergrauter Mittfünfziger – studiert meinen Pass.

– Ah, Zwickau

Ich grinse dumm.

– They have a great football team, don’t they?

Ich überlege, was er wohl meinen könnte, da kommt er mir zu Hilfe:

– Sachsenring Zwickau, I believe. Isn’t it?

Erstaunt erwidere ich, Well, formerly great. They’ve gone down badly…

– I’m so sorry to hear that, antwortet der Grenzschützer. Die Schlange hinter uns wird länger. Fällt gleich über mich her. Denk ich mir zumindest.

– Yes, erwidere ich, My dad keeps going on about Sachsenring and Celtic and the great times…

– Well, I hope they will do better again in the future.

Ich bekomme meinen Pass wieder und betrete schottischen Boden mit dem Gefühl, dass ich willkommen bin. Sicher hätten wir auch noch eine Viertelstunde über die Saison 1975/1976 reden können, als die BSG Sachsenring Zwickau das Halbfinale des Europapokals der Pokalsieger erreichte. Der Viertelfinalgegner hieß Celtic Glasgow. Der schottische Grenzer erinnert sich nach 35 Jahren an eine Fußballmannschaft, die nur in dieser einen Saison kurz aufflammte und auf internationalem Parkett strahlte. Ich war gerade ein Jahr alt.

Tags: , ,

One Response to “Schottische Passkontrolle und Zwickauer Fußball”

  1. blog.kurpierz.de » Blog Archive » 7. Juli 2010 Says:

    […] Das witzigste Erlebnis des Tages bekommt einen eigenen Post. […]

Leave a Reply